Emeritierungen

Abschied von der Generation 47

Ende des Frühjahrssemesters 2012 wurden neun Professoren der Universität Zürich emeritiert. Sie gehören der Nachkriegsgeneration an, fast alle haben das Geburtsjahr 1947. UZH News wollte von ihnen wissen, welche Erlebnisse an der Universität Zürich sie geprägt haben und wie ihre Zukunftspläne aussehen.  

Marita Fuchs, David Werner

Aufbruch in eine neue Epoche: Das Kostüm «Bar» von Christian Dior wird 1947 zum Symbol des sogenannten «New Look». (Bild: Stiftung Haus der Geschichte)

1947 war das Jahr, in dem General Marshall den nach ihm benannten Plan zum Wiederaufbau Europas entwickelte, in dem Auguste Piccard sein erstes Tiefsee-U-Boot «Bathyscaph» baute und in dem in der Schweiz die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) eingeführt wurde. Es war das Jahr, in dem die erste Ausgabe des Magazins «Der Spiegel» erschien und in dem mit der Entdeckung des Elements Promethium die letzte Lücke im Periodensystem geschlossen wurde.  Thor Heyerdahl brach 1947 mit seinem Floss namens Kon Tiki von Peru nach Polynesien auf, Thomas Mann vollendete seinen «Doktor Faustus» und Christian Dior prägte mit seinem Kostüm «Bar» den Look einer neuen Zeit. 

Die von uns befragten Professoren sind fast alle 1947 geboren. Was zeichnete ihre Generation im Vergleich zu früheren oder späteren aus? Welche Höhepunkte erlebten sie in ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit? Und welche Themen werden sie in Zukunft verfolgen?

Bitte klicken Sie auf die untenstehenden Links, um die einzelnen Interviews zu lesen.

David Werner, Leiter Publishing; Marita Fuchs, Redaktorin UZH News.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000