SNF-Förderungsprofessuren 2013

Fussball-WM und Olympiade im Fokus

Der Geograf Martin A. Müller will Grossveranstaltungen nachhaltiger gestalten.

superuser

Martin A. Müller untersucht, inwiefern bei der Organisation von Grossveranstaltungen Lernprozesse stattfinden.

Die SNF-Förderungsprofessuren ermöglichen jungen Nachwuchsforschenden einen bedeutenden akademischen Karriereschritt. Martin A. Müller erklärt, womit er sich in den nächsten Jahren beschäftigen will.

«Wie läuft die Planung der Olympischen Spiele und der Fussballweltmeisterschaft in Brasilien und Russland ab? Die Vorbereitung von «Mega-Events» ist ein hochkomplexer Prozess: Innerhalb weniger Jahre muss eine Organisation mit mehreren Tausend Mitarbeitenden und einem Budget von mehreren Milliarden Franken aufgebaut werden.

Ich untersuche, wie die Organisatoren solcher Grossveranstaltungen die Erfahrungen früherer Events mit einbeziehen: Finden Lernprozesse statt, zirkuliert das Wissen? Zudem untersuche ich mit meinem Team die Auswirkungen von Grossveranstaltungen auf die Städte und Regionen, in denen sie stattfinden. Auf angewandter Ebene erarbeiten wir Vorschläge für eine nachhaltigere Planung von Mega-Events.

An der UZH schätze ich vor allem die grosse Freiheit, die Forschenden zur Realisierung ihrer Arbeiten gewährt wird.»

Zurück zum Hauptartikel

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000