Forschungsnahes Lehren und Lernen

Kreativer Exploit im Zweierbüro

 Ileana Allios erforscht die Zuckerkrankheit bei Katzen. Im Zusammenhang mit ihrer Masterarbeit erlebt sie, was es bedeutet, Teil einer Forschungsgruppe zu sein.

Natalie Grob

Erforscht, wie sich Hormone bei zuckerkranken Katzen verändern: Ileana Allio (links) mit Betreuerin Elisabeth Eppler. (Bild: Meinrad Schade)

Ileana Allio ist Mitglied der Forschungsgruppe «Neuro-Endocrine-Immune Interactions» am Anatomischen Institut. Geleitet wird die Gruppe von der Privatdozentin Elisabeth Eppler. Während ihrer zehnwöchigen Masterarbeit wird die Medizinstudentin von Eppler eng begleitet.

Im Büro ihrer Betreuerin steht ihr ein eigener Arbeitsplatz mit einer Kapelle und einem Mikroskop zur Verfügung. Hat sie Fragen, braucht sie sich nur zu Eppler hinzudrehen. Die Studentin übernimmt den morphologischen Teil der Forschung über Diabetes bei der Katze.

Zunächst ist noch offen, ob Ileana Allio etwas Substanzielles entdeckt. Doch das Resultat der Schnittpräparate übersteigt die Erwartungen. Mit Hilfe von Antikörpern kann sie zeigen, wie sich Hormone bei zuckerkranken Katzen verändern. Ihre Entdeckung fliesst in ein Paper ein, das in einem Journal für vergleichende Endokrinologie veröffentlicht wird.

Ileana Allio ist als Zweitautorin aufgeführt. Während ihrer Masterarbeit konnte die Studentin miterleben, wie es ist, ein wichtiges Glied einer Forschungsgruppe zu sein. Sie erlernte nicht nur Labortechniken, sondern erfuhr auch, wie man experimentelle Spielräume nutzt.

Ihre Forschungsergebnisse werden in den Unterricht von Elisabeth Eppler einfliessen. Die Medizinstudentin hat inzwischen ihr Studium erfolgreich abgeschlossen. Zu einem späteren Zeitpunkt möchte sie im Rahmen einer Doktorarbeit unter Elisabeth Epplers Anleitung am Krankheitsbild Diabetes weiterforschen.

Zurück zum Hauptartikel

Natalie Grob ist Redaktorin des Journals der UZH.

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000