Mercator Awards 2014

Preis für herausragende Nachwuchsforschende

Im Rahmen der Jahresveranstaltung des Graduate Campus werden am 4. Juni die diesjährigen Mercator Awards verliehen. Die mit 5000 Franken dotierten Preise werden an herausragende Nachwuchsforschende der UZH vergeben. Dieses Jahr überzeugten die Religionswissenschaftlerin Jacqueline Grigo, die Wirtschaftswissenschaftlerin Yvonne Oswald und der Physiker Fabian von Rohr. Wir stellen ihre Forschungsarbeiten vor.

Kommunikation

Eine der drei Preisträgerinnen und Preisträger des Mercator Award: Religionswissenschaftlerin Jacqueline Grigo. (Bild: Marita Fuchs)

Die Mercator Awards der Stiftung Mercator Schweiz werden jährlich für innovative Arbeiten von Doktorierenden und Postdoktorierenden der UZH verleihen. Die Arbeiten müssen von erstklassiger wissenschaftlicher Qualität, inter- oder transdisziplinär angelegt und von gesellschaftlicher Relevanz sein. Die Forschungsergebnisse müssen zumindest zum Teil bereits veröffentlicht sein.

Lesen Sie mehr über die Preisträgerinnen und Preisträger und ihre Arbeit:

Fabian von Rohr (Bereich Naturwissenschaften und Medizin) 

Fabian von Rohr

Jacqueline Grigo (Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften)

Jacqueline Grigo

Yvonne Oswald (Bereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften).

Yvonne Oswald

Jahresveranstaltung des Graduate Campus Die Mercator Awards werden im Rahmen der Jahresveranstaltung des Graduate Campusam Mittwoch, 4. Juni (17.30 – 19.00 Uhr / Universität Zürich, Campus Irchel) verliehen. Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Anmeldungist bis zum 28. Mai möglich. Im Rahmen der Veranstaltung findet ein Podiumsgespräch zum Thema «Nachwuchsförderung: Sind unbefristete Stellen eine Lösung?» statt. Zudem wird die Fotoausstellung «Mach Dir ein Bild! Projekte Forschender der Universität Zürich übersetzt in Fotografie» gezeigt. UZH News wird über die Jahresveranstaltung berichten. 

Kommentar schreiben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Unberücksichtigt bleiben insbesondere anonyme, ehrverletzende, rassistische, sexistische, unsachliche oder themenfremde Kommentare sowie Beiträge mit Werbeinhalten.

Anzahl verbleibender Zeichen: 1000