Prof. Dr. Erich Dubler, Titularprofessor für Anorganische Chemie

† 12. Januar 2017 im Alter von 77 Jahren

Erich Dubler war von 1977 bis 1988 Privatdozent und von 1988 bis 2004 Titularprofessor für Anorganische Chemie an der Universität Zürich.

Nach einem Berufsjahr als Primarlehrer begann Erich Dubler 1960 an der Universität Zürich sein Studium der Chemie. 1970 promovierte er mit einer Arbeit über neuartige Kobaltverbindungen; sieben Jahre später habilitierte er sich dann mit seiner Studie «Beiträge zur Strukturchemie sechsfach koordinierter Kupfer(II)- und Mangan(III)-Verbindungen» für das Gebiet Anorganische Chemie. Neben der Forschung engagierte sich Erich Dubler intensiv für die Ausbildung von Studierenden mit Chemie im Haupt- und Nebenfach. Er hielt aber auch Vorlesungen für Mediziner, Biologen und angehende Sekundarlehrerinnen und –lehrer. Die Lehrveranstaltungen des Chemikers wurden von den Studierenden allseits geschätzt. Einen guten Ruf erwarb sich Erich Dubler aber nicht nur als akademischer Lehrer, sondern auch als vorausdenkender Forscher. So baute er am Anorganisch-chemischen Institut eine neue Forschungsrichtung auf, die Bio-anorganische Chemie.